Saturday, February 27, 2010

Sports

On sunny days like today funny creatures show up. They are doing a kind of an outing :-) I see them every spring. On time. I am talking about middle aged men who put on their jogging suits and ... start running. My oh my. I find them so funny. Their outfit is perfect, their head red, their breathing not quite so regular and they look like they are on the run of something. Maybe the surplus pounds on their belly? I don't know. I think they are cute. They are ... human.

Not like the other kind of joggers or, worse, the hard core mountain bike riders. They are scary! The scariest specimens are the couples. Wow, they impress me. The man is usually first in the line, the lady follows. Their outfits look so professional and their bodies like carved in stone. Scary, as I said.

Maybe (not maybe, for sure) I prefer the first kind because in comparison to them my attemps of walking don't look foolish :-)

Friday, February 26, 2010

Have you ever...

... watched the swallows (Swalben, rondini) before a tempest? When the rain is not falling down yet but the breeze changes to a serious wind?
They seem to kind of play a game only they know about. They fly together (or so it looks). Up and down. Right and left. Around and around.

It always gets me in a jolly mood :-)

In German there is an expression, "vogelfrei sein" (to be free as a bird), and when I observe their doing, then I think that this expression is so correct. There is not more freedom than this.

Wednesday, February 24, 2010

Erste Vorbereitungen

In ein paar Tagen ist März. Die Tage sind schon länger, die Temperaturen wärmer. Gut, es gibt auch Leute, die mir sagen: "Ja, weisst du, es ist erst Februar, und die haben gesagt, im März soll es nochmals so richtig winterlich werden.", doch ich ignoriere solche Aussagen geflissentlich.

Ich treffe lieber schon erste Vorbereitungen (wenn auch nur mentale) für den Sommer. Man/frau kann nie genügend vorbereitet sein GRINS.

Ich überlegte also, dass ich im Mai unbedingt mal nach Italien muss. Ich werde dieses Jahr nicht meine üblichen 3 oder 4 Monate dort verbringen (das Leben ändert sich eben), aber ganz ohne Italien? Das geht nicht. Ich brauche eine neue Sommertasche (oder mehrere!!). Wie soll sich sonst der Senegalese des Mercatos von Cattolica seinen Lebensunterhalt verdienen? Er musste schon diesen Winter ohne mich auskommen, der Arme!
Dann brauche ich neue Schuhe und neue Outfits. Die Alternative wäre H&M, doch wer will schon mit den gleichen Schuhen, Taschen, Hosen, Oberteile rumlaufen, wie 1000 andere? Unmöglich. U-n-m-ö-g-l-i-c-h.
Eine Woche Italien muss her. Unbedingt. Denn nebst den neuen Sommeroutfits geht es mir auch um meine Bräune. Ich sass gestern so auf meinem beigen Teppich und ich schwör, es gab keinen Unterschied zu der Farbe meiner Beine. Im Gegenteil. Der Teppich war schon fast gebräunt im Vergleich. Schrecklich.

Eine mikrige Woche. Viel Shoppen. Viel Bräunen.

Herrlich!

Sunday, February 21, 2010

Kultur?

Gibt es eigentlich so was wie eine Basis-Kultur, die sich jederman/jede Frau "reinziehen" sollte? Gibt es Bücher, Filme, TV-Sendungen, Anlässe, die man/frau um keinen Preis verpassen sollte? Ohne die man/frau einfach nicht dabei ist?

Ich überlegte das so, als mir bewusst wurde, dass die Olympischen Spiele in Kanada total an mir vorbeigehen. Ich habe keinen Slalom, keine Abfahrt, schon gar kein Curling-Wettkampf (wer schaut so was????), keine Bob-Abfahrt oder was auch immer gesehen. Wählt etwas aus. Ich habe es nicht gesehen.

Ist das nun so was wie eine Kulturlücke? Ich weiss es nicht.

Hier eine Liste, von Sachen, die ich nicht gelesen / gesehen / verfolgt habe:
  • Harry Potter (weder Buch noch Film - ich habs versucht, zwei Seiten lang. Unmöglich.)
  • James Bond Filme - das interessiert mich einfach nicht, weder die neuen noch die alten
  • Titanic (ich finde den Leonardo so ein Bubi... sorry!)
  • Avatar (ich befürchte, der wird auch an mir vorbeigehen)

Es gäbe sicher noch vieles mehr zu erwähnen. Beispielsweise die schwarz-weiss-Filme aus den 50er-Jahren, aber ich will nicht langweilen. You got my point.

Bin ich eine Kulturbanause?

Vielleicht habe ich einfach einen aussergewöhnlichen Geschmack? Wie nennt man das schön? Eklektisch? Ja, das gefällt mir eher.

Zu meiner Verteigung muss hier aber noch gesagt werden, dass mein nächstes Buch, welches ich nach dem aktellen Krimi lesen werde, 1984 von Orwell sein wird.

Macht mich das zu einer kleineren Kulturbanause?

Thursday, February 18, 2010

Erste Zeichen

Wisst ihr, woran man/frau am besten erkennt, dass nun der Frühling ansteht? Wenn die Gärtner ihre Arbeit tun und Studen, Hecken und Bäume zuschneiden.

Sie sind überall zu sehen. In den Anwesen der Villas rund um den Zürisee (und sonstwo natürlich), auf der Autobahn (tja, was dann manchmal einen Stau provoziert, weil sie die eine Fahrbahn schliessen müssen), in den Pärken.

Einerseits tun sie mir ein wenig leid. Es muss ein harter Job sein, bei jedem Wetter draussen zu arbeiten. Doch andererseits bin ich jedes Jahr froh, ihre Lieferwagen / Jeeps zu sehen, weil ich dann immer weiss: ES GEHT NICHT MEHR LANGE.

PS: Stirbt nicht die Hoffnung zuletzt? :-)

Tuesday, February 16, 2010

Valentine's day...

No, it's not about the real Valentine's day but about the movie "Valentine's day". I adddoooorrreee romantic comedies, as you may know, and of course I couldn't miss the latest Hollywood romance.

I went to the theater with some girlfriends and had a nice evening. The movie is nice and it's the American copy of "Love, actually" but at least we got to see many very nice Hollywood stars, all in one movie :-)

I won't talk about the movie because 1) for all of you who haven't seen it yet it would be wrong - you need to see by yourself (eventually I am no kill joy) and 2) I am no good critic as I am no good at analyzing movies (my opinion is always too much heart driven...).

No, I want to talk about Eric Dane, aka "Mc Steamy" of Grey's Anatomy. We were 7 chicks to see the movie and all of us were kind of ... drooling over his chest muscels, his upper arms, his long long legs, etc. etc. Hey, not only the singles were drooling, believe me, even the ones who are happy in love.

Eric Dane is worth drooling over, definitively, even though his role in the movie let me kind of ... frustrated. I can't tell why as I am sure that some of you haven't seen the movie yet. Go to the theater and then we talk. For all the others: don't you agree? Couldn't the movie director find him another role? Or at least another ending?????

Monday, February 15, 2010

Style is (also) a matter of genes...

My 7-months-old nephew wore a tie at his christening. I thought that he looked very cool. Sometime in the afternoon the whole outfit looked a bit ... wrinkeld but it's still very stylish :-)

PS: Of course, he was fare more interested in grabbing my camera (thus his hand in the picture...) than posing for auntie...

Peinlich ... irgendwie

Jetzt weiss ich es. For sure. 1000% for sure. Meine Bauchmuskulatur ist nicht existent. NICHT EXISTENT.

Es ist mir irgendwie schon ein wenig peinlich, aber, andererseits, warum soll ich der Welt etwas vormachen? Und irgendwie ist das ja auch nichts Neues am Horizont. Ich wusste es schon lange. Irgendwie. Doch seit Vorgestern weiss ich es wiedermal so richtig.

Warum?

Tja, ich habe meine erste Pilates-Übungen hinter mich gebracht und was merke ich am Tag danach? Meine Bauchmuskeln. Ehrlich, wenn ich jetzt so darüber schreibe, ist es mir noch peinlicher. Ich mache Pilates, übrigens, weil ich mir das Abi für das Fitness nicht mehr leisten kann (will) und weil ich finde, dass die drei-Mal-die-Woche-Spaziergänge-durch-die-Natur-im-zackigen-Schritt nicht genügen. Da entdeckte ich in der Bibliothek dieses Anleitungsbuch mit CD und ich dachte mir, probiers doch mal aus. Ich kann euch noch nicht viel darüber sagen. Bin erst seit Samstag dran.

Aber meine Bauchmuskeln sind mir jetzt schon dankbar...

Thursday, February 11, 2010

Writer's block

Shit ... excuse my English but I can't find a more accurate word to describe what I am going through.

WRITER'S BLOCK

Do you imagine?
The last couple of weeks were amazing. The words just formed in my mind and I simply had to write them down.
Then, suddenly, two days ago, I was sitting in front of my laptop and ... nothing.

NOTHING.

Worse. I started question everything.

  • Should Alex really be what he is?
  • Is Sebastian (who was Charles until a couple of days ago - I changed his name but I'm still unconvinced) a bit to obstinate?
  • When should I start writing of the ghosts?
  • Should Amanda start an evening course? What's her purpose?
  • What about Rose? Is she important in the whole story?
HELP!

I think that the best medecine against this writer's block is to simply leave the story where it is and to occupy myself with other matters. The words will start pouring again - hopefully!

Tuesday, February 9, 2010

Wenn TV mehr ist als nur Amerikanische Serien...,

die ich zwar sssseeeehhhhhrrrr mag, muss es gestehen, doch zwischendurch schaue ich mir auch anderes Zeugs an. Beispielsweise Kulturzeit auf 3Sat. Das ist immer sehr interessant.

Gestern erzählten sie von einem Trio junger Männer, die Licht zur Kunst macht. Mit Lampen, LED und einer guten Fotokamera.

Gebt Trio Lichtfaktor ein auf YouTube.

Das ist sooooooooooooooooooooo cool, ehrlich. Was die da zustande bringen.

PS: Für mehr Infos: http://www.kulturzeit.de/ (Artikel: Malen mit Licht)

Monday, February 8, 2010

Change of perspective




Heute hatte ich geschäftlich (tönt das nicht wichtig?) auf der anderen Seeseite zu tun. Irgendwie wirkt der See dort anders auf mich...

Friday, February 5, 2010

Buenos Aires?

I've been corresponding (via email) with this friend of mine who fell in love with an Argentinian guy and who is now in Buenos Aires with him. In her last email she mentions, in a kind of careless remark towards the end of the text: "Why don't you come visit us? We have an appartment now and you could stay with us."

That started me thinking. Hard.

Should I?
Buenos Aires, Argentina, South America - how cool is that?
Do you imagine? Visiting new places, a lot of interesting museums, a new continent altogether?
I actually always wanted to visit Argentina.
What about my plans to visit North and South Carolina again?
And what about Chicago and the Lake District?

I decided to stop thinking and to start checking out the flight schedules and, MOST IMPORTANT, the prices.

I've landed on my feets. Hard.

I can't afford a ticket to Buenos Aires, I simply can't. Not right now.

No big deal. For the duration of one evening I wallowed in the idea of myself in Buenos Aires...

I was really nice, believe me!

Thursday, February 4, 2010

When the snow is replaced by the rain...


... then it's time for what I call "city avalanches". Sometimes the careful house owners, as the one above that I've seen this morning, put out such signs: Achtung Dachlawinen which, translated in English, means: Attention: roof avalanches. The snow gets really heavy when mixed with rain and then, sometimes, it falls down to the streets. Although falling is maybe not a strong enough verb but I think you get the idea...


Monday, February 1, 2010

Velofahrer

Ich habe da dieses Vorurteil gegen Velofahrer. Stadtvelofahrer vor allem. Vorurteil ist vielleicht das falsche Wort. Mehr die totale Abneigung (ich sage nicht Hass, weil ich das Wort zu extrem finde).
Warum?
Weil ich als (Stadt)-Fussgänger und als Autofahrer der zweifache Depp bin.
Als Fussgänger muss ich gezwungenermassen Vortritt lassen, weil sie mir einfach den Weg abschneiden - auf dem Gehsteig natürlich. Warum sollten sie auch auf der Strasse fahren? (Hört ihr den Sarkasmus)? Nein, sie fahren, wo sie wollen, schliesslich gehört ihnen die Welt.
Als Autofahrer sowieso, denn wenn ich einen umfahren / überfahren sollte (touch wood), dann bin ich der totale Depp und kann nicht mehr schlafen und normal leben, weil ich mir Vorwürfe machen würde. Einen umfahren ist übrigens gut möglich, weil sie ja meist einfach so auf der Strasse auftauchen - direkt vom Gehsteig oder von einer Seitenstrasse, ohne zu schauen, ob da auf der Strasse schon jemand ist. Again: ihnen gehört ja die Welt. Also nehme ich Rücksicht. Schon wieder.
Totale Scheisse.

Doch meine Vorurteile, nennen wir sie mal so, kommen so ganz stark raus, wenn ich bei solchem Wetter (ich meine: SCHNEESTURM) auf dem Fussgängerstreifen fast von einem Velo umgehauen werde, weil der Depp mit diesen Wetterverhältnissen eben nicht auf sein Lieblings-Fortbewegungs-Mittel verzichten kann und die dünnen Räder eben beim Bremsen GANZ GANZ schnell ins Rutschen kommen. Ehrlich, ich hätte ihn am liebsten von seinem Zweirad gezogen, aber heh, ich bin eben eine friedliebendes Ding. Übrigens, nicht dass ihn die ganze Szene auch nur im Entferntesten etwas angegangen wäre. Nein!?? Wo wären wir da? Er hat mir von unter seiner Schneekaputze einen bösen Blick zugeworfen (ich war Schuld, ist klar!) und radelte friedlich wankend von dannen.

Aber vielleicht bin ich einfach eine Böse...

SNOW











I couldn't resist this morning. I had to take a long long walk and take some really nice winter pictures.